Karriere

 

 

Mark Kellers ungewöhnliche Karriere begann 1989 mit einem Auftritt in der Rudi Carell Show, wo er mit einem Song von Dean Martin große Aufmerksamkeit erregte.

 

Die ARD reagierte sofort und gab dem Jungstar die Hauptrolle als Animateur eines Ferienclubs in der Serie „Sterne des Südens“ unter der Regie von Berenger Pfahl. Fünf Jahre drehten sie in vielen Ländern und Mark Keller sang die Titelmelodie der beliebten Serie.

 

Anschließend folgten weitere schöne Angebote. Er spielte in 13 Folgen der ARD-Serie „Einsatz für Lohbeck“ mit, stand mit Manfred Krug viermal für den Tatort vor der Kamera und drehte für das ZDF die Rosamunde Pichler Verfilmung „Schneesturm im Frühling“.

 

Mit der Action-Serie „Alarm für Cobra11“ kam für Mark Keller in der Hauptrolle des Kommissars Andre Fux“ der große Durchbruch. Die Serie wurde zur erfolgreichsten Eigenproduktion von RTL.

 

Aber Mark Keller sonnte sich nicht in seinem Erfolg, sondern drehte unermüdlich, zum Beispiel die RTL TV-Movies „Herzbeben“ und „Zerschmetterte Träume“ und außerdem für SAT1 die TV-Movies „Vater im Alleingang“ und „Liebe pur“.

 

Mit dem Kinofilm „I love you baby“ gab Mark Keller im April 2000 sein Kinodebüt. Gemeinsam mit Jasmin Gerat spielte er ein kleinkriminelles Pärchen, das vom großen Geld und Glück träumt.

 

Außerdem drehte er 2000 für die ARD den Film „Liebe unter weißen Segeln“ in Portugal und Hamburg und stand im Winter wieder für eine Hauptrolle in dem SAT1 TV-Film „Kleiner Mann sucht großes Herz“ vor der Kamera.

 

Seine nächsten Engagements waren eine Gasthauptrolle in der Episodenfolge „Eine verhängnisvolle Affäre“ der Serie RTL-Serie „Im Namen des Gesetzes“ sowie die Hauptrolle in dem SAT1 Movie „Novak“.

 

Weitere drehte er für RTL die Serie „Die Wache“, für das ZDF mit Erol Sander.

 

Aktuell wird mit voller Kraft an seinem nächsten Album gearbeitet.